Emma ist traurig

Kennst du das auch, ganz plötzlich scheint die Welt stillzustehen? Viele Gedanken sind in deinem Kopf und zwar nicht die Schönsten…

Nachdem Emma herausgefunden hatte, dass die beiden Hähne August und René irgendetwas ankündigen wollen und sie superschnell ins Hühnerhaus gerannt ist, ist sie erstmal schnell eingeschlafen. Leider ein sehr unruhiger Schlaf mit vielen Unterbrechungen. Am nächsten Morgen war sie völlig gerädert und unendlich müde. Aber sie konnte auch auf ihren kleinen Hocker im Hof nicht in einen erholsamen Mittagsschlaf finden. Ihre Gedanken drehten sich immer um das nächtliche Ereignis. Also zunächst.

Später überlegte sie, ob sie in der Andeutung von August gemeint war? Sie… ausgerechnet sie? Mit ihren grauen Federn, die so nach gar nichts aussehen. Ganz anders als ihre Freundin Lotti, die immer superchic war. Und Lotti hatte in der letzten Zeit ganz viel Sport getrieben, auf ihre Ernährung geachtet und sah nun richtig toll aus. Eigentlich störte sie sich sonst nie daran. Aber heute, heute schon. Irgendwie bekomme ich gar nichts auf die Reihe und ich kann auch gar nichts. Jeden Tag sitze ich hier rum, brüte ein wenig auf den Eiern… es ist zum Heulen, dachte Emma.

Und schon kullerten die ersten Tränen. Damit das keiner sah, versteckte sie sich hinter dem Hühnerhaus unter einem Baum. Da saß sie nun. Ganz klein und zusammengesunken, schluchzend und tiefmüde.

Emma ist traurig

Ein großes weißes Taschentuch lag schon vollgeweint im Gras.
Warum kann sie nicht auch einmal Glück haben? Warum kann es ihr nicht auch einmal so leicht fallen aufzustehen und einfach mal ne Runde zu laufen? Mit Schnulli der Rennschnecke hatte das zwar Spaß gemacht…. Aber ich hab doch verloren, schniefte Emma. So saß sie einfach nur da. Auch ihr Kuschelteddy, den sie mitgenommen hatte, damit sie vielleicht doch noch ein Stündchen schlafen kann, lag einfach so im Gras.

Wie können wir die kleine Emma nur aufmuntern? Findet ihr nicht auch, dass sie so wie sie ist einfach nur toll, wunderbar verrückt und bildhübsch ist? Wenn wir alle ganz fest an sie glauben und zu ihr stehen, ob es ihr dann wieder besser geht?

Schaut euch doch mal um, es gibt auch in ihrer Umgebung so viel Schönes. Der Tuktuk der kleine Traktor, Schnurli, der Regenwurm, die kleinen Bienen, die um die Blumen herumfliegen? Guckt mal, da kommt auch Pieps geflogen. Im Baum hängt sein Futterhäuschen. Emma sieht ihm gern beim Essen zu und die beiden halten sonst immer ein Schwätzchen. Vielleicht schafft er es, dass Emma wieder lächelt?

Aber nein, es ist Emma ganz allein. Als sie so vor sich hin schaut entdeckt sie ein echtes Glückssymbol zwischen den Blumen. Ha, ich hab es auch schon gesehen: ein vierblättriges Kleeblatt… Na nun kann doch nichts mehr schief gehen, oder.

Ganz langsam und immer noch müde, schleicht sich Emma ins Hühnerhaus. Die Stunden sind verronnen und es ist bereits Abend. Ganz hinten in der dunklen, kühlen Ecke findet sie ein freies Plätzchen. Sie schnappt sich ihren Teddy und schwupp schläft sie. Diesmal tatsächlich die ganze Nacht, mit einem wunderbaren Traum.

Das ist ja grad nochmal gut gegangen, puuuh. Ich hab mir echte Sorgen gemacht. Wenn es euch auch schon mal so ergangen ist, wisst ihr, wie schrecklich so eine Phase sein kann. Bitte passt auf euch auf! Ich sende euch und Emma einen wunderschönen Gedanken, der euch gut durch die Nacht bringt.

Eure manchmal nachdenkliche
Happy Queen


Klick hier um dir Geschichte anzuhören:

Klick im Bild auf den Pfeil, damit die Happy-Queen die Geschichte vorliest
close
Happy Queen

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Veröffentlicht in August Hahn, Emma, Emma das Huhn, Lotti das Huhn, Pieps der Vogel, René der Hahn, Schnulli die Rennschnecke, Schnurli Wurm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.